JETZT KONTAKT AUFNEHMEN:
06744 8104

VDP.Ortswein 2019 Winkel Spätburgunder Rotwein trocken Rheingau

€11,20 * Inkl. MwSt.
Grundpreis: €14,93 / Liter

Wie kommt ein Mittelrheinweingut zu einem Weinberg im Rheingau. Das ist eine ganz einfache Sache. Dieser Weinberg stammt aus der Familie von Anja Lanius-Kastien. Der Opa von Frau Lanius-Kastien stammt aus Winkel und bewirtschaftete früher diesen Weinberg in der Weinbergslage Winkler Hasensprung. Dieser Weinberg wurde 1988 von dem Opa Nikolaus mit Spätburgunder Reben gepflanzt. Der Weinberg ist jetzt in seinem Besten Alter.

Der Spätburgunder hat eine exotische Fruchtnote mit Granatapfel und grünen Paprika mit viel Würze. Ein wunderbarer Spätburgunder Rotwein für lange Abende.

Feldhasen findet man immer wieder mal gerne in den Weinlagen des Rheingaus, im Hasensprung muss es einst besonders viele gegeben haben, denn die fruchtbaren Tiere gaben der ebenso fruchtbaren Weinlage ihren Namen. Der Hasensprung beginnt am östlichen Ortsausgang von Johannisberg im Tal des Ansbaches bis hin zum Schloss Vollrads.

Und die südlich bis südöstlich ausgerichtete Hanglage hat wahrlich vielschichtige Böden mit tiefgründigen Lössen, aber auch flachgründigem Kies- und Lösslehmböden zu bieten. Im oberen Teil des Hasensprungs sorgen Westwinde und die abends ins Tal ziehende Kaltluft für gesunde Trauben, die tagsüber viel Sonne tanken konnten.

Die Weine aus dem Hasensprung danken diese unterschiedlichen Kleinklimata und gute Bodenbeschaffenheit mit Weinen, die durch besondere Fruchtigkeit und elegante Säure geprägt sind.

Auch Goethe schätze Weine vom Winkler Hasensprung.

Inhalt: 0,75 l
Alkoholgehalt: 13,5% vol.
Sulfite: Ja

 

Unsere Rezept Empfehlung

Caponata mit gebratenem Lammfilet und Rosmarinkartoffel

Caponata mit Winkel Spaetburgunder

Hauptakteur zu unserem Spätburgunder ist hier die Caponata, die können Sie auch ohne Fleisch genießen und sie ist sogar vegan.

Die Caponata ist ursprünglich ein süß-saures Gemüsegericht aus Sizilien und die Zutaten und Zubereitung variieren je nach Region, wichtigster Bestandteil sind aber immer Aubergine und Tomate. Zu Beginn dünsten wir die fein geschnittene Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl. Die Aubergine und die Zucchini werden gewürfelt und dann angebraten. Die Tomaten werden gehäutet und auch gewürfelt. Vor dem Häuten schneidet man die Haut der Tomaten über Kreuz ein und gibt sie für etwa 30 Sekunden in kochendes Wasser, danach lässt sich die Haut leicht abziehen. Wem die Schnippelei zu viel wird, kann alternativ auch gehackte Tomaten aus der Dose nehmen. Den Stangensellerie oder Fenchel in Stücke schneiden und zunächst blanchieren. Ich verwende Fenchel, weil ich den lieber esse. Zum Blanchieren bringen wir Wasser zum Kochen und geben Salz hinzu, daneben stellen wir eine Schüssel Eiswasser bereit. Den Fenchel geben wir nach in das kochende Wasser und schöpfen ihn nach kurzem Garen mit der Schaumkelle in das Eiswasser, dadurch wird der Garvorgang sofort unterbrochen und das Gemüse behält mehr Farbe und Nährstoffe. Fenchel und Tomatenwürfel geben wir zu dem gebratenen Gemüse und lassen alles auf kleiner Flamme schmoren. In einem extra Topf bereiten wir die süß-saure Sauce zu, dazu lassen wir Zucker karamellisieren und löschen mit unserem Rotweinessig ab. Diese Mischung und einen Schuss Rotwein geben wir zum Gemüse. Dazu kommen noch Oliven und Pinienkerne und nach Geschmack auch etwas Chili.

Kommt Ihnen das Gemüse zu viel vor? Das macht gar nichts, denn die Caponata schmeckt nicht nur heiß, sondern auch handwarm zu Antipasti oder auf geröstetem Brot, also kann man die Reste auch wunderbar am nächsten Tag genießen.

Die Lammfilets in Olivenöl von allen Seiten anbraten, mit Rotwein ablöschen und sanft köcheln lassen, bis das Fleisch den gewünschten Gargrad hat.

Die Kartoffeln habe ich vorgekocht, in Würfel geschnitten und mit Olivenöl und gehacktem Rosmarin in der Pfanne geschwenkt.

Der würzige Spätburgunder aus dem Rheingau harmoniert mit seinem Aroma nach Granatapfel und Paprika hervorragend zu dem süß-sauren Gemüsegericht.

Zutaten für zwei Personen:
1 Aubergine
3 Tomaten
1 Zucchini
1 Stangensellerie oder Fenchel
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Glas Oliven
50 g Pinienkerne
Zucker, Rotweinessig, Rotwein
4 Lammfilets
4 – 6 Kartoffeln (je nach Größe)
Rosmarin

 

0 Sterne, basierend auf 0 Bewertungen
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »