JETZT KONTAKT AUFNEHMEN:

Wissenswertes über das VDP-Weingut Lanius-Knab und den Weinbau am Mittelrhein




Exklusives Anbaugebiet

Das Rheintal zwischen Bingen und Bonn ist die Heimat des Rieslings. Hier wachsen auf einer kleinen Fläche Weltspitzen-Rieslinge mit Charakter. Der Mittelrhein-Riesling ist ein knappes und damit kostbares Gut. >> Klasse statt Masse


Zusammenspiel der Elemente
Die Besonderheit des Mittelrhein-Rieslings basiert auf dem Zusammenspiel der vier Naturelemente mit einem »fünften Element«. Ihre Harmonie bildet das Terroir des Mittelrheins:

Feuer: Intensive Sonne an den Steilhängen mit stellenweise über 30° Gefälle begünstigt den gleichmäßigen, natürlichen Reifeprozess der Trauben.
Erde: Der Rheinschieferboden bildet einen natürlichen Wärmespeicher, der Temperaturschwankungen minimiert. Die intensive Mineralisierung fördert zudem das gesunde Wachstum der Rebstöcke und spendet das einzigartige Aroma des Mittelrhein-Rieslings.
Luft: Das konstant milde Mittelrhein-Klima, gekoppelt mit dem idealen Kaltluftabfluss an
den steilen Hängen, fördert die idealtypischen Bedingungen für den Riesling-Anbau.
Wasser: Vor Urzeiten bahnte sich der Rhein seinen Weg durch das Schiefergebirge und schuf das Mittelrheintal. Sein Wasser speichert tagsüber die Sonnenenergie, gibt sie nachts wieder ab und sorgt so für eine ausgewogene Temperierung und Bodenfeuchtigkeit.
Winzer: Die Arbeit im Weinberg ist ein kreativer Schaffensprozess. Mittelrhein-Winzer sind Künstler, die mit Tradition, Können und Herzblut ihren Riesling zum Kulturgut veredeln.
>> Das Fünf-Elemente-Terroir


Welterbe bewahren 
Mit Trockenmauern terrassierte, rebenbesetzte Steilhänge, an schmalen Ufern gelegene idyllische Ortschaften, auf Felsvorsprüngen aufragende märchenhafte Burgen – das Mittelrheintal mit dem Welterbe der UNESCO gilt als Inbegriff der Rheinromantik. Diese einzigartige Kulturlandschaft zu bewahren und zu schützen, ist Teil der Mittelrhein-Winzer.


VDP-Weingut Lanius-Knab
Die Kunst des Weinmachens hat in der Familie Lanius-Knab eine lange Tradition. Bereits seit über 250 Jahren steht der Familienname für Spitzenweine vom Mittelrhein. Ganz genau wissen auch wir es heute nicht mehr, aber wahrscheinlich – die Quadriga auf dem Etikett deutet es an – reicht die Geschichte des Weinbaus in der Familie sogar noch weiter zurück. Vielleicht sogar bis zu den Römern, die bereits vor über 2000 Jahren den Mittelrhein besiedelten und die Kunst des Weinbaus mit nach "Germanien" brachten. Der Name Lanius zumindest spricht dafür, denn auch er ist lateinischen Ursprungs.

Wir bekennen uns zur Familientradition und verstehen die Verantwortung, die damit verbunden ist. So ist die Rolle als Winzer in Oberwesel am Mittelrhein für Jörg Lanius mehr als sich im Weinberg und im Keller um den Wein zu kümmern. Denn der Weinberg hat etwas Meditatives, ganz alleine sein –  im Sommer ebenso wie im Winter. Das macht den Kopf frei, regt zum Denken an und bringt manchmal auch neue Ideen hervor.

Der Weinkeller seinerseits hat etwas Intellektuelles. Hier ist neben der Intuition vor allem das analytische Fachwissen gefragt. Umweltbewusste Bewirtschaftung, selektive Handlese und eine ausgiebige Reifezeit ermöglichen hervorragende Ergebnisse: Charaktervolle, authentische Weine mit außergewöhnlicher Langlebigkeit!

Weitere Informationen finden Sie unter www.lanius-knab.de

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »